Dienstag, 14. Februar 2012

von Socken und Mützen

Sicher genießt ihr auch die Wärme, die nun über uns herein
bricht. Es ist schön für den Valentinstag, schön für die
Mieter, die nun ihre Heizungen herunter drehen können,
gut für die Stromanbieter, die nicht mehr verzweifelt nach
Ausreden für Preiserhöhungen nachdenken müssen. Alle
können sich zurück lehnen und auf den Frühling warten.
Oh, das wird toll, bald blüht es und grünt es........na ja,
vorher stricken wir aber noch unsere Socken und Mützen
für den nächsten Winter fertig.











Und ich habe mich gefreut, meinem Sohn endlich mal wieder ein Paar
Socken zu schenken.







Und für mich wurde die Mütze ganz schnell fertig..Obwohl mein Englisch miserabel ist, hat mich einer meiner Söhne
überredet, einen Workshop in Englisch zu buchen.
So sitze ich und schaue Stefanie Japel zu, wie sie strickt und mir
was erzählen will.
Nur gut, daß es Bilder gibt. Sie spricht so schnell und
so hastig und vielleicht auch undeutlich?  Aber ich finde den Kurs gar nicht
schlecht. In kurzer Zeit habe ich immerhin zwei Mützen gestrickt.
Und eine dritte ist auch schon auf den Nadeln. Es geht bei dem workshop
weniger um die pattern, sondern um das Prinzip: wie stricke ich die Mütze.
Und seit der Zeit fertige ich auch die ungeliebten Mapro an, und.......
habe Spaß daran.







Ordnet ihr eure Wolletiketten ordentlich ein, oder wie macht ihr das?
Nachdem die Projekte fertig waren, sind diese Teile bei mir ganz
hart entsorgt worden. Seid ihr da korrekt?






Wir waren neulich früh, noch vor dem Aufstehen zur blauen Stunde,
an der Fähre im Nachbarort.
Ich mag diese Stunden morgens und abends. Die Farben sind oft so
interessant und so wunderbar. Und an diesem Morgen war es so
furchtbar kalt, mir sind bald die Hände abgefroren. Aber seht euch
einige Bilder an. Sie können zum Färben und zu Projekten anregen.
Sind nicht gerade die blauen Jeans wieder so aktuell?







 Bei uns im Dorf habe ich den Mond überhaupt nicht zu Gesicht bekommen
und hier stand er einfach so rum. Na, da muß ich doch ein Bild "nehmen".






Und hier die zauberhaften Farben zwischen Nacht und Tag.




Ist das nicht ein toller Himmel?






Und sogar der Klapperstorch wartete auf die Fähre, doch sie fährt nicht
bei der Kälte.
So kann euch nichts passieren, er steht noch da oben und kommt
nicht weg.....
Auch zu Friedrichs Zeiten wurde der Storch geliebt.









Ein Wandbild aus dem Schloß Sanssouci
mit schönen Früchten. 






Und mit diesen schönem Deckengemälde  wünsche ich euch
einen guten Tag, genießt ihn und habt heute viel Spaß.
Und danke für die neuen Leser bei mir, ich freue
mich über jeden, der so vorbeischaut.


Keine Kommentare: