Samstag, 31. März 2012

Was die Rose im Winter tut

Oh nein, eigentlich ist die Überschrift nicht von mir,
sondern aus einem Gedicht von Mascha Kaléko.
Wißt ihr das vor einigen Tagen "der Tag der Poesie"
war? Ich hatte es nur im Radio gehört.
So von diesem Gedicht noch ein wenig mehr:

Was tut wohl die Rose zur Winterzeit?
Sie träum einen hellroten Traum.....


Und was tut die Rose zur Osterzeit?
Sie räkelt sich, bis zum April.
Am Morgen, da weckt sie die Sonne im Blau,
Und am Abend besucht sie der Frühlingstau,
Und ein Engel behütet sie still.
- Der weiß ganz genau, was Gott will!
Und dann über Nacht, wie ein Wölkchen, ein Hauch,
Erblüht sie zu Pfingsten am Rosenstrauch.











Einigen meiner Rosen muß ich bis dahin noch
gut zureden, sie träumen noch sehr...
Abwarten, heißt es da für den Gärtner.

Aber wir haben uns einen Traum erfüllt,
wir kamen an einer Japanischen Zierkirsche
vorbei und nun zieht sie bei uns im Garten ein.




Und da wir den Vögeln auch weiterhin Raum auf unserem Hof geben
wollen, hat mein Mann für die Mauersegler ein Quartier gebastelt.




 Nun sollten sie den auch finden.





Und Melanie aus der Färbegroup hat mich mit diesem schönen zart-bunten
Strang überrascht. Also das Stricken geht weiter.

Und meine Overknee sind für ein Bein schon fertig.
Gut, das erste Bild ist die frühjahrsmüde Lady. Blumen sind
nicht ihr Ding und Wolle nur, wenn sie darin wühlen kann.






Danke Sabine für die schönen Anleitungen, danach ließ sich gut stricken.
So habe ich mir auch ein Paar Kniestrümpfe gestrickt.
Bild folgt noch. Und dabei habe ich gleich Toe-up-socks geübt.




Das ist gleich das nächste Projekt nach der Art toe-up-socks.


Dann genießt den Sonntag und ich wünsche euch Gottes Segen.



Mittwoch, 28. März 2012

Blumen und Frühling

Sicher ist der Frühling auch bei euch angekommen. Na,
bei uns sind die Blümchen noch rar, aber die Sonne
meint es jedoch sehr gut mit uns.
Frau Sonne und Frau Postfrau haben mich gleicher-
maßen erfreut. Die erste wärmt mein Gesicht und die
zweite mein Gemüt.
Eine Bloggerin aus dem Rund hatte eine Blume
zu verschenken und so kam ein liebes kleines Päckchen
hier an.







Beigelegt war noch eine schöne Seife und einige interessante
Infos. Katja ist wie ich in der Handspinngilde e.V..
Jedoch züchten sie und ihr Mann auch noch Merino-Schafe.




Und wer unsere schöne Umgebung mal etwas näher kennenlernen möchte,
der kann sich ruhig mal auf ihrem blog umsehen.



Auf alle Fälle gibt es in der Oberhavel einige Hofläden, Gästezimmer und
bestimmt jede Menge zu erleben und zu sehen.

Danke liebe Katja für die schöne Blume, die sich bei mir sicher wohl fühlt.
Und die Infos waren auch für mich sehr interessant.

Zur Zeit bin ich am Spinnen, darüber nächstens etwas mehr.
Doch auch meine Nadeln sind in Benutzung.  Dazu folgen auch
bald Bilder.
Doch das Wichtigste sind nun bei uns die kleinen Tomaten- und Paprika-
pflänzchen. Überall stehen sie herum, alle Fensterbretter sind belegt und
sie werden jeden Tag "gehuschelt". Immerhin soll das Gewächshaus
bald bepflanzt werden.

So nun genießt die Sonne heute ausgiebig, morgen soll es bei uns jedenfalls
regnen. Mit Verlaub das könnte es schon, alles ist sehr trocken bei uns.