Sonntag, 30. November 2014

Einen schönen ersten Advent


Gestern gab es einen kleinen feinen Adventsmarkt im Dorf und
viele schöne Aktivitäten waren zu bewundern.







Da waren Schmiedemeister am Werke und hämmerten
allerlei interessante Gegenstände.






In der Scheue gab es eine Spinnerin, die zwar nicht
Stroh zu Gold gesponnen hat, aber doch
feine Merino, die sich dann gut
verstricken ließ.




Besonders war die Alpaca-Züchterin vom Wilhelminen-Hof
zu bewundern, die ihre Tiere mitgebracht hatte.
Die Kleinen hat es sehr erfreut und sie waren immer um
die Tiere herum.



 

Und viele schöne Produkte von der Alpaka-Wolle waren
auch zu erwerben.


 

 








Und etliche Häuser und die Kirche waren schon
recht hell beleuchtet.



Also habt einen schönen ersten Advent und vielleicht lohnt ein
Gang über einen Weihnachtsmarkt. Viel Freude dabei.





Montag, 20. Oktober 2014

Ein Glas Wasser

Wie fotografiere ich ein Glas Wasser?  Ist nicht so
einfach. Aber Dr. Emoto ist es gelungen Wassertropfen
zu fotografieren.
Er war vor Jahren in Berlin und mein Mann kam mit
einem Buch von ihm und mit vielen neuen Ideen von
Dr. Emoto zurück.
Wir haben inzwischen zwei Bücher von ihm und wir
können nur staunen. Diese Bilder, diese Erfahrungen......





Und nun ist Dr. Emoto gegangen.

Gottes Segen für seine Familie.

Und danke, daß Du hier warst Masuru Emoto......






Einen schönen Abend für euch alle.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Patchworkstricken mit Damaris



Eine tolle Strickerin Damaris gibt ihre Ideen zum Patchworkstricken
in einem Kurs weiter.
Ich war dort, in der Schweiz. Und ich war begeistert von ihr, dem Tagungs-
hotel mit dem wunderbaren Ambiente, den Essen usw usf., der Gegend,
Es war eine nette Gruppe zusammen gekommen und alle vereinte, der
Spaß am Patchwork-Stricken.


















Und eine Schau der Kühe konnten wir auch erleben, sehr interessant.
Immerhin sind die Kühe jeden Tag auf der Weide und der Käse
schmeckt unvergleichlich gut.

Nun habe ich noch genug zu stricken und da will ich mich mal
sputen......


Habt alle noch einen schönen Herbsttag, wunderbaren Sonne,
warm fast wie im Sommer. Also was wollen wir mehr.









Dienstag, 30. September 2014

Was lange währt, wird bestimmt gut



Da war doch noch was mit dem Stricken?
Ach ja, irgendwie haben wir beide den
Draht noch nicht gefunden. Dabei sitzt der
RVO gut an meiner Puppe.



Ich habe einfach zu wenig Zeit oder zuviele andere Projekte, wer weiß?
So einen Pullover ziehe ich doch gewiß im Winter an. Noch ist ein
wenig Zeit.






Montag, 8. September 2014

Der Garten im Herbst und Rosen aus Papier

Seit dem Wochenende sind unsere Schwalben verschwunden. Wir
haben gestern abend vergeblich Ausschau gehalten. Sie kamen
nicht in ihre Nester und am Himmel waren sie nicht zu sehen.
Tja, dann ist es Herbst, aber wir können noch einen schönen Alt-
weibersommer erwarten.
So wie sich die Sonne  noch hervor wagt.....




Unsere Apfelernte wird dieses Jahr gut ausfallen. Es fallen
zwar auch etliche runter,
aber trotzdem werden wir noch genügend Ernte für den
Keller haben.





Die neu gepflanzten Erdbeeren stehen auch nicht schlecht
und sie hatten sogar schon Ausläufer für neue Pflanzen.
Mein Mann hat die getrennt und es wurden
schon schöne neue Pflanzen.



Ich mag die Kapuzinerkresse, einmal wegen der wunderbaren Blüten,
dann die herrlichen Farben und sie helfen unseren Pflanzen im Zelt
oder auch draußen gegen Schädlinge.
Wir mögen solche Pflanzen, auch die duftenden Geranien
haben einen Platz zwischen den Tomaten.




 Das sind einige von etlichen Zucchinis und von den Roten Beeten.
Wir haben wieder eine große Zucchiniernte. Einige wurden auch
schon verschenkt. Und die Roten Beete sind das erste Jahr
bei uns so wunderbar geworden.
Wir haben sie mit Preßlingen gzogen und alle Samen
sind angegangen. Es ist ein schönes Gerät und
es hat sich schon bezahlt gemacht.

 




Unsere Kiwis werden uns auch eine kleine Ernte bescheren.
Die einzelnen Pflanzen haben unterschiedlich viele Früchte
an ihren Zweigen.
Es dauert noch paar Wochen bis wir sie abpflücken können.
Immerhin warten wir schon ca 4 Jahre darauf.
Mal sehen, wie sie schmecken......






Einige kleine Erfolge haben wir schon mit unserem 
Origamifalten erreicht.
Es ist nicht einfach die Faltungen zu verstehen 
und dann auch noch aus dem
Gedächtnis zu Hause nachzuarbeiten.




Ich liebe die Rosen in Natura und aus Papier.
Aber sie sind genauso schwierige Blüten wie in der Natur.
Das Falten ist noch nicht auf dem letzten Stand,
aber ein Anfang ist gemacht.





Einfach nur zum Schauen, immerhin ist noch kein Meister
vom "Himmel"gefallen...



Es wird wohl noch dauern, bis ich alle Faltungen verstanden habe.




Aber die Rose mit einer luftigen weißen Rose aus dem Garten zusammen,
erscheinen in einem wunderbaren Licht.





Und eine Rose, mehr zum Verständnis des Faltens, habe ich dann
aus einem Kalenderblatt gefaltet.
Nur gut, daß wir einige Kalender zu liegen haben.
Ich denke aus solchen Blättern werden noch schöne Projekte
möglich sein können.
Bei einer anderen Falterin in der Gruppe sah ich eine
schöne Schachtel aus  einem Kalenderblatt.
Da werden noch mehr Ideen kommen.





Dieses Bild ist schon älter, aber die Taglilien mögen wir sehr.
Wir hatten gerade diese Lilie umgepflanzt.
Im letzten Jahr hat es ihr dort gut gefallen und sie blühte
den ganzen Sommer.
Dieses Jahr waren ihre Blüten sehr spärlich,
sicher lag es an  der Kälte zu dem Zeitpunkt.

Habt noch schöne Herbsttage und genießt die Sonne.

Freitag, 27. Juni 2014

Nähen lernen

Meine Nähmaschine hat wieder einen guten Platz erhalten und
nun wollen wir mal was machen.
Im Nähforum gab es einen workshop nach dem Lutterloh-Zuschneidsystem
für eine Traningshose. Die Anleitungen und Bilder einer userin
waren toll.
Und ich habe es geschafft, die Hose ist fertig, paßt und die
Nähte sind gut geworden.





Mein Mann hat mir beim Zuschneiden geholfen.


Die Taschen wurden in die Seitennaht genäht und es wurde ein Knopfloch
zum Gummieinzug eingearbeitet.




Und ich habe vorgesteckt und geheftet.




Das fertige Teil wurde gleich von meinem Mann aufs Bild
gebannt.



Und ich habe seit einiger Zeit unverhofft ein weiteres Hobby
dazu bekommen.





Ja, ich darf "Klavier spielen" erlernen. Das habe ich mir als
Kind soooooooooooo gewünscht. Aber meine Eltern hätten nie
ein solches Instrument ermöglichen können.
Nun bekam die Partnerin unseres Sohnes ein solches Instrument
geschenkt und ich darf es mitbenutzen.
Darüber bin ich überglücklich. Es ist schon schwer für mich, aber
wenn ich eines Tages einige Stücke spielen kann, werde ich
schon sehr glücklich sein.
Und nun packe ich die fertige Hose auch gleich darauf.....



Beides erfreut mich sehr und heute scheint mal wieder die Sonne.
Es soll auch warm werden. Und gestern tanzten unsere Schwalben und
Mauersegler in der Luft. Sie merken es auch schon.





Neulich besuchte uns Herr oder Frau Storch. Ich denke, er wollte uns
irgendwas sagen. Vielleicht versteht ihr das?
Dann sagt es weiter und habt schöne Tage.

Dienstag, 24. Juni 2014

mal wieder Potsdamer Stoffmarkt

Es war Sonntag im Juni und die Sonne war mal  wieder zu sehen.
Also fuhren wir zum Stoffmarkt nach Potsdam.
Wir wären auch im Regen gefahren, nur so nebenbei.






Die vielen Käufer waren von weitem noch klein, aber dann kamen
wir kaum an die Stände. Ach, vielleicht war es gut so, wenn wir alles
gesehen hätten. Nicht auszudenken fürs Portemonaise.....





 Ob die auch hingehen? Ich kann es nur bestätigen, mit Kind und Hund kamen
sie alle, gut fast alle.



Sie bummelten nur so umher, die Sonne meinte es aber auch gut mit uns.


Nach dem Einkauf bummelten wir auch und waren mit der Kamera unterwegs.


 Und sie sind mit dem Radel da, es ist eines der wichtigsten Fahrzeuge in
der Stadt geworden.


Eine Ecke vom neuen Schloß und gegenüber das Hotel, welches schon
in die Jahre gekommen ist.




Noch darf die Natur sein, wie sie will.




Ein neues Musikerhaus entsteht, sicher dürfen die neuen Mieter hier Krach
machen. Gut so.



Der alte Baum steht noch recht kraftvoll da und er hat ein
wunderbares grünes Dach für uns.




Für diesen Sonnentag müssen wir dieses Jahr recht dankbar sein.
Dann wurde es wieder kalt und regnerisch. Aber wir staunen,
wie viele Rosen doch blühen.



Egal, ob rot oder weiß, sie erfreuen uns dieses Jahr sehr.




Und sie sind auch wieder da, ihr Nestbau findet kein Ende bei uns.
Dieses Jahr sind es bereits 84 Nester, letztes Jahr waren es ca 62 Nester.
Und wir haben ein Mauersegler-Paar ansiedeln können.


Das nächste Mal zeige ich mal wieder fertig gestelltes......
Genießt den Sommer, wenn die Sonne und die Wärme
da ist.