Dienstag, 30. September 2014

Was lange währt, wird bestimmt gut



Da war doch noch was mit dem Stricken?
Ach ja, irgendwie haben wir beide den
Draht noch nicht gefunden. Dabei sitzt der
RVO gut an meiner Puppe.



Ich habe einfach zu wenig Zeit oder zuviele andere Projekte, wer weiß?
So einen Pullover ziehe ich doch gewiß im Winter an. Noch ist ein
wenig Zeit.






Montag, 8. September 2014

Der Garten im Herbst und Rosen aus Papier

Seit dem Wochenende sind unsere Schwalben verschwunden. Wir
haben gestern abend vergeblich Ausschau gehalten. Sie kamen
nicht in ihre Nester und am Himmel waren sie nicht zu sehen.
Tja, dann ist es Herbst, aber wir können noch einen schönen Alt-
weibersommer erwarten.
So wie sich die Sonne  noch hervor wagt.....




Unsere Apfelernte wird dieses Jahr gut ausfallen. Es fallen
zwar auch etliche runter,
aber trotzdem werden wir noch genügend Ernte für den
Keller haben.





Die neu gepflanzten Erdbeeren stehen auch nicht schlecht
und sie hatten sogar schon Ausläufer für neue Pflanzen.
Mein Mann hat die getrennt und es wurden
schon schöne neue Pflanzen.



Ich mag die Kapuzinerkresse, einmal wegen der wunderbaren Blüten,
dann die herrlichen Farben und sie helfen unseren Pflanzen im Zelt
oder auch draußen gegen Schädlinge.
Wir mögen solche Pflanzen, auch die duftenden Geranien
haben einen Platz zwischen den Tomaten.




 Das sind einige von etlichen Zucchinis und von den Roten Beeten.
Wir haben wieder eine große Zucchiniernte. Einige wurden auch
schon verschenkt. Und die Roten Beete sind das erste Jahr
bei uns so wunderbar geworden.
Wir haben sie mit Preßlingen gzogen und alle Samen
sind angegangen. Es ist ein schönes Gerät und
es hat sich schon bezahlt gemacht.

 




Unsere Kiwis werden uns auch eine kleine Ernte bescheren.
Die einzelnen Pflanzen haben unterschiedlich viele Früchte
an ihren Zweigen.
Es dauert noch paar Wochen bis wir sie abpflücken können.
Immerhin warten wir schon ca 4 Jahre darauf.
Mal sehen, wie sie schmecken......






Einige kleine Erfolge haben wir schon mit unserem 
Origamifalten erreicht.
Es ist nicht einfach die Faltungen zu verstehen 
und dann auch noch aus dem
Gedächtnis zu Hause nachzuarbeiten.




Ich liebe die Rosen in Natura und aus Papier.
Aber sie sind genauso schwierige Blüten wie in der Natur.
Das Falten ist noch nicht auf dem letzten Stand,
aber ein Anfang ist gemacht.





Einfach nur zum Schauen, immerhin ist noch kein Meister
vom "Himmel"gefallen...



Es wird wohl noch dauern, bis ich alle Faltungen verstanden habe.




Aber die Rose mit einer luftigen weißen Rose aus dem Garten zusammen,
erscheinen in einem wunderbaren Licht.





Und eine Rose, mehr zum Verständnis des Faltens, habe ich dann
aus einem Kalenderblatt gefaltet.
Nur gut, daß wir einige Kalender zu liegen haben.
Ich denke aus solchen Blättern werden noch schöne Projekte
möglich sein können.
Bei einer anderen Falterin in der Gruppe sah ich eine
schöne Schachtel aus  einem Kalenderblatt.
Da werden noch mehr Ideen kommen.





Dieses Bild ist schon älter, aber die Taglilien mögen wir sehr.
Wir hatten gerade diese Lilie umgepflanzt.
Im letzten Jahr hat es ihr dort gut gefallen und sie blühte
den ganzen Sommer.
Dieses Jahr waren ihre Blüten sehr spärlich,
sicher lag es an  der Kälte zu dem Zeitpunkt.

Habt noch schöne Herbsttage und genießt die Sonne.